Die Vergessenen - Hommage an einstige starke Stuttgarter Frauen

Das Performance-Projekt ruft herausragende Stuttgarter Frauenrechtlerinnen der Vergangenheit zurück ins Leben. Wir setzen uns mit Frauen auseinander, die allein durch ihre Lebensweisen gegen herrschende patriarchale Strukturen rebellierten. Sie nahmen zu ihrer Zeit herausragende Rollen in der Stuttgarter Gesellschaft, Kunst und Kultur ein, formten und prägten diese nachhaltig mit. Obwohl diese Frauen teilweise immer noch im Stuttgarter Stadtbild sichtbar sind, sind sie dennoch aus dem kollektiven kulturellen Gedächtnis Stuttgarts verschwunden. Wir wollen diesen Frauen zu neuer Sichtbarkeit verhelfen. Alle Performances wurden an einem Ort in Stuttgart aufgeführt, der Bezug zu der jeweiligen Frauenfigur nimmt.

Beteiligte Künstlerinnen:

Ursula Donn www.ursula-donn.de

Angelika Eggert www.holzschnitt.de

Andrea Isa www.andrea-isa.de

Britta Ischka www.art.ischka.com

Edith Lehmann www.kosmetikschule-lehmann.de

Klara Maria Sahner www.claireklein.de

Bérénice Schneider www.schneider@satzerei.de

Sissi-Madelaine Schöllhuber www.sissimadelaineschoellhuber.com

Birgit Schübelin www.birgit-schuebelin.de

Barbara Stoll www.barbara-stoll.com

Angela Vanini casadellarte@web.de

 

Stuttgart, Stiftskirche, Antonia von Württemberg. 9. November 2019 um 20:00 Uhr

Stuttgart, StadtPalais, Mathilde Vollmoeller. 27. Oktober 2019 um 15:00 Uhr

Stuttgart, Beim Spielhaus Hohenheim, Margarete von Wrangell. 9. Juni 2019 um 10:30 Uhr

Stuttgart, Else-Kienle-Staffel, Dr. Else Kienle. 8. Juni 2019 um 12 Uhr

 

PDF-Datei zum Abrufen: Die Vergessenen - Hommage an einstige starke Stuttgarter Frauen

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamtes Stuttgart

black1