Der Werkszyklus 'Thinking About Video Art' ist die Synergie von Malerei und Videoarbeit. Die großformatigen, abstrakten Ölgemälde sind die Reflexionsessenz meiner Videoarbeiten und entstehen zeitgleich mit den Videoprojekten über Monate hinweg, daher auch der Titel, weil ich während des Malprozesses über das zu entstehende Video nachdenke, über Künstler recherchiere, die ähnliches gemacht haben, nebenbei das Konzept schreibe und am Ende alles reflektiere. In meiner Malerei finde ich die Ruhe, die ich brauche, um nachzudenken, um Konzepte zu schreiben oder; eben alles was dazugehört, um ein neues Kunstwerk zu kreieren. Manchmal wird allerdings auch ein Video verworfen und nicht öffentlich gemacht, dann bleibt nur die Malerei.

 

TAV 1

Thinking About Video Art 1, Öl auf Leinwand, 195 cm x 195 cm, 2010.

 

A Woman Of No Importance

Thinking About Video Art - A Woman Of No Importance, Öl auf Leinwand, 185 cm x 185 cm, 2010.

 

Die Psychotraumtänzerin

Thinking About Video Art  - Die Psychotraumtänzerin, Öl auf Leinwand, 170 cm x 260 cm, 2012