Anette C. Halm bewegt sich als Konzeptkünstlerin im Bereich Performance, Video, Malerei und Fotografie. Sie machte ihren Abschluss in Bildender Kunst an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Christian Jankowski, Prof. Dr. Felix Ensslin und Mike Bouchet. Außerdem studierte sie im Rahmen eines Auslandssemesters Neue Medien an der Kyushu Sangyo University in Japan.


2006 - 2010 Kunststudium, Freie Kunstakademie Nürtingen bei Armin Bremicker, Hilmar Braun, Mario Ohno und Ulrich Wegenast
2011 - 2018 Studium Bildende Kunst mit Diplom an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2020 - 2021 Meisterschülerin im Weissenhofprogramm an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Christian Jankowski

seit 2021 Lehrauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Fachgruppe Kunst

 

Mitgliedschaften

Künstlerbund Baden-Württemberg e.V.
Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) Karlsruhe

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Kunstverein Schorndorf
Kunstverein Ludwigsburg

VG Bild Kunst

 

Einzelausstellungen

2022 Nürtingen, Kunstverein Nürtingen, „Kunst am Wegesrand“ 
2022 Esslingen/N., Villa Merkel, Bahnwärterhaus, The Cut
2022 Städtische Galerie Ostfildern, Kunst am Wegesrand - Ostfildern
2021 ABTART Studio 57, It finally takes place, Stuttgart-Möhringen
2021 Galerie Strzelski, Die Malerin als Medium, Stuttgart 
2021 SAGA-Gallery, BAROCKOKO, Radolfzell
2019 produzentengalerie plan.d., Selbstbewusstseinsmodelle, Düsseldorf
2019 Klostervilla, Trau Dich, Adelberg
2017 Kunsthalle, When madness is a Luxury, Kempten (Allgäu)
2017 The forgotten artwork in the public space, Fukuoka, Japan 
2013 Kurz Pfitzer & Wolf, Thinking about Video Art, Stuttgart

 

Kunstpreise und Stipendien

2022 Cité Internationale des Arts, Paris
2022 Corona-Stipendium Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW
2021 Corona-Stipendium Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BW
2021 Stipendium der Stadt Nürtingen
2020 Vogeschlagen für den Lingener Kunstpreis
2019 Shortlist "Vonovia Award für Fotografie"
2018 Projektstipendiatin der Karin Abt-Straubinger Stiftung
2017 Kunsthallen-Stipendium der Stadt Kempten (Allgäu)
2017 Fukuoka-Stipendium
2012 Klett-Passagen-Preis für ein Gemeinschaftsprojekt der Klasse von Prof. Christian Jankowski
2011 Projektstipendiatin der Karin Abt-Straubinger Stiftung
2009 Stipendium der Stiftung für Kunst und Kunsttherapie Nürtingen


Förderungen/

2021 Kulturimpuls Region Stuttgart
2020 Projektförderung durch das Kulturamt der Stadt Stuttgart: Frauen kämpfen für Kinder 
2019 Katalogförderung/Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
2019 Projektförderung durch das Kulturamt der Stadt Stuttgart fundings

 

Biennalen

2020 Ansbach-Contemporary 3. Biennale für zeitgenößische Kunst, IMMER WEITER… Malerei heute, Revealing Secret, Ansbach
2018 ACADEMIAE Youth Art Biennale, Fort Franzensfeste, Where Plato Taught, Für Tränen, Süd Tirol, Italien
2017 15th Istanbul Biennale, Collectiv Çukurcuma: House of Wisdom, Performance Horst & Maria: Die perfekten Bewohner, Istanbul, Türkei
2017 Sinopale 6, International Sinop Biennale, Horst has lucid dreams about Japan, Sinop, Türkei
2016 Manifesta 11 Internationale Biennale, Hugo-Ball-Performance, Cabaret Voltaire, Zürich, Schweiz
2012 12. Triennale Kleinplastik Fellbach, Bestseller, Alte Kelter, Fellbach


Messen

2019 Karlsruhe, Künstlermesse, „Schönheitsfamilienwahn“
2017 Karlsruhe, Künstlermesse, „PRETTY DAUGHTER, PRETTY HOTEL, PRETTY DIFFICULT“


Künstlerbücherr

2022 Kunst am Wegesrand, ISBN: 978-3-9816589-8-9
2021 Thinking About Video Art, 2. erweiterte Auflage, ISBN: 978-3-9816589-5-8
2020 Thinking About Video Art, ISBN: 978-3-9816589-5-8
2018 Schönheitsfamilienwahn, ISBN: 978-3-9816589-4-1
2018 Trau Dich, ISBN: 978-3-9816589-3-4